Wirtschaft : T-Online: Neue Kooperation

T-Online hat mit dem größten asiatischen Internetdienst, der japanischen Nifty Corporation, eine weit reichende Zusammenarbeit vereinbart. Nifty teilte am Mittwoch in Tokio mit, die Kooperation umfasse die Entwicklung neuer Techniken, den elektronischen Handel und Dienste für die jeweiligen Kunden. Die T-Online-Abonnenten können künftig Angebote von Nifty nutzen und umgekehrt.

Als ersten gemeinsamen Service wollen T-Online und Nifty ihren Kunden gegenseitig Zugang zum Internet über die jeweiligen Einwahlpunkte ohne Zusatzkosten ermöglichen. Damit können zum Beispiel Reisende im jeweils anderen Land ohne zusätzliche Kosten mit dem Laptop auf das Internet zugreifen, indem sie die Zugangstelefonnummern von T-Online oder Nifty wählen. Globale Inhaltsanbieter und e-Commerce-Partner erhielten dank der hohen Reichweiten von Nifty und T-Online direkten Zugang zu einem großen internationalen Kundenkreis.

Nifty gehört zum japanischen Computerhersteller Fujitsu Ltd. und ist nach Angaben von T-Online mit 3,9 Millionen Abonnenten der führende Internet-Provider in Japan. Die Telekom-Tochter T-Online ist mit sechs Millionen Abonnenten der größte Onlinedienst Europas und der zweitgrößte der Welt. Gemeinsam wollen beide Unternehmen ihre Position gegen den US-Weltmarktführer AOL stärken, der zurzeit 24 Millionen Abonnenten zählt. Nifty und T-Online bauen ihre internationalen Allianzen aus. Erst kürzlich hat Nifty mit den größten Onlinediensten Hongkongs und Singapurs, Netvigator und Singnet, Bündnisse geschmiedet. Auch mit der südkoreanischen Unitel Co. Ltd. wurde eine Kooperation vereinbart.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben