Wirtschaft : T-Online startet Film-Angebot Videos kosten drei bis vier Euro

-

(dpa). Europas größter Internetdienst TOnline hat am Mittwoch damit begonnen, Videofilme für den Abruf über das Internet anzubieten. Zuvor hatte sich T-Online die Filmrechte für das Internet in den USA bei den Filmproduzenten Dreamworks, Metro Goldwyn Mayer und Universal sowie der deutschen Constantin Film gesichert. T-Online-Kunden, die über einen leistungsfähigen Internetzugang verfügen (DSL), können die Filme für drei bis vier Euro bestellen und haben dann 24 Stunden Zeit, sich den Film auf dem Computer anzuschauen, teilte das Unternehmen in Darmstadt mit.

T-Online startet sein Video-on-Demand- Angebot mit Kinofilmen wie „Catch me if you can“, „Acht Frauen“ und „Minority Report“. Das Angebot an Filmen werde nun kontinuierlich ausgebaut. Bis zum Jahresende werde T-Online zwischen 50 und 100 Filme anbieten können. Ziel sei es, durchgängig 300 bis 500 Filme zu offerieren und dabei das Angebot immer wieder neu zu gestalten. Deshalb werde mit weiteren Unternehmen aus der Filmindustrie verhandelt.

Medien-Vorstand Burkhard Graßmann zeigte sich zuversichtlich, dass sein Unternehmen die Bezahldienste weiter ausbauen kann. T-Online will die Kinofilme künftig auch über seinen Fernseh-Service „T-Online Vision on TV“ anbieten. Im ersten Quartal 2004 komme eine Settop-Box, die „Activity Media Box“ von Fujitsu Siemens, in den Fachhandel. Diese Zusatzbox bringe das T-Online-Portal auf den Fernsehschirm.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben