Wirtschaft : Tagessieger Schering

-

(Tsp). Zum Wochenschluss ließen es die Investoren an den deutschen Aktienmärkten ruhig angehen. Zwar werden von allem Beobachtern die Aussichten für die kommende Woche als gut eingeschätzt, doch zogen es die meisten Akteure vor, nicht mit offenen Positionen ins Wochenende zu gehen. Zunächst will man offenbar die Quartalszahlen abwarten, die mehrere Firmen in der kommenden Woche vorlegen.

So kam es am Freitag zu zahlreichen Gewinnmitnahmen. Dass der Deutsche Aktienindex (Dax) zum Börsenschluss nur um 0,31 Prozent bei 3471,25 Punkten im Minus notierte, lag vor allem an der ScheringAktie und einigen Bankentiteln. Schering-Papiere profitierten von der angekündigten Übernahme des britischen Medizintechnikherstellers Amersham durch General Electric. Analysten sprachen von einer recht teuren Übernahme von Amersham und von einer Unterbewertung von Schering. Während die Briten rund 38 Prozent des Gesamtumsatzes im Geschäftsbereich Diagnostika erzielen, lag der Anteil bei Schering im vergangenen Jahr bei 28 Prozent. Die Schering-Aktie gewann 5,43 Prozent auf 40,95 Euro.

Die Titel der Commerzbank profitierten von einer Heraufstufung durch die US-Investmentbank Merrill Lynch und legten um 3,08 Prozent zu.

Der Rentenmarkt tendierte freundlich. Der Bund Future stieg 0,3 Prozent auf 113,44 Punkte. Der Rex verlor 0,16 Prozent auf 117,55 Punkte. Die Umlaufrendite stieg auf 3,94 (Donnerstag: 3,91 Prozent).

Der Kurs des Euro blieb am Freitag unverändert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs unverändert zum Donnerstag bei 1,1788 Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8483 (0,8483) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben