Wirtschaft : TAL

-

Die Deutsche Telekom beherrscht noch immer den Wettbewerb im Ortsnetz. Ein Grund dafür: Ihr gehören die Telefonleitungen, die von den Verteilerkästen in fast alle deutschen Haushalte führen. Sie muss diese letzten Meter Kabel zwar an Wettbewerber vermieten, damit diese ihren Kunden Telefonanschlüsse anbieten können. Doch seit Jahren wird über den fairen Preis für die Teilnehmeranschlussleitung (TAL, siehe Bericht Seite 19) gestritten. Zuletzt hat ihn die Regulierungsbehörde bei 11,80 Euro netto festgelegt. Zu hoch – sagen die Wettbewerber, denn die Telekom verlangt von ihren Endkunden derzeit nur 11,83 Euro netto. Und die Wettbewerber wollen ja auch etwas verdienen. Die Telekom argumentiert dagegen, dass sie den Preis für die TAL nicht absenken könne, da er bisher schon nicht kostendeckend sei. Dem Vorwurf der EU, die Telekom behindere den Wettbewerb, versucht sie nun durch eine Erhöhung der Grundgebühr für Endkunden zu entgehen. vis

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben