Wirtschaft : Talfahrt beschleunigt sich

NAME

Berlin (Tsp). Im Sog der schwächeren US-Vorgaben, neuer Gewinnwarnungen aus dem Technologiesektor und einer extrem niedrigen Risikobereitschaft der Anleger sind die Aktien am Mittwoch weiter auf Talfahrt gegangen. Der Dax fiel um 1,38 Prozent auf 4138,15 Punkte. Am Neuen Markt sackte der Nemax 50 nach einer Prognosekorrektur des Biotech-Unternehmens Qiagen zeitweise um mehr als acht Prozent ab und markierte am Mittag bei 512 Punkten ein neues Rekordtief. Der Nemax 50 schloss 5,44 Prozent niedriger bei 531,23 Zählern. Der M-Dax büßte 0,82 Prozent auf 3846,02 Punkte ein.

Unter Druck gerieten die Hightech-Werte auch durch eine Umsatzwarnung des amerikanischen Computerzulieferers AMD. Die Aktie von Infineon fiel um 3,52 Prozent auf 13,96 Euro. „Die schlechte Stimmung aus den USA hat am Markt durchgeschlagen“, sagte ein Händler. Die Marktteilnehmer hielten sich außerdem mit Käufen vor dem US-Feiertag am Donnerstag zurück. Auch Autoaktien gehörten zu den Verlierern: Die VW-Aktie verbilligte sich um 3,49 Prozent auf 45,07 Euro. Volkswagen hat in den USA im Juni weniger Fahrzeuge als noch vor einem Jahr verkauft. In Mitleidenschaft gezogen wurden auch die Papiere von BMW, obwohl BMW seine Auslieferungen in den USA steigern konnte. BMW-Aktien fielen um 1,5 Prozent auf 39,50 Euro.

Am Rentenmarkt stieg der Rex um 0,07 Prozent auf 112,84 Punkte. Der Bund-Future fiel hingegen um 0,1 Prozent auf 107,64 Zähler. Die Umlaufrendite wurde mit 4,76 (Dienstag: 4,78) Prozent festgestellt. Der Euro verbilligte sich. Die EZB setzte den Referenzkurs bei 0,9780 (Dienstag: 0,9838) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 1,0225 (1,0165) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben