Wirtschaft : Talkline erst im Jahr 2000 mit Gewinn

Telefongesellschaft mit Verlusten in Vorjahreshöhe / Investitionen in Festnetz und Internet HAMBURG (beu/HB).Die private Telefongesellschaft Talkline GmbH, Elmshorn, wird nach den Worten des Vorsitzenden der Geschäftsführung, Dirk Reupke, auch 1998 mit operativen Verlusten zwischen 10 und 30 Mill.DM und damit in Vorjahreshöhe abschließen.Reupke begründet dies mit den anhaltenden Investitionen in den Aufbau der Festnetz- und der Internetaktivitäten.So werde die geplante Erhöhung der Vermittlungsstellen von vier auf 20 mit rund 20 Mill.DM zu Buche schlagen.In dem durch die Anpassung auf das Geschäftsjahr der Muttergesellschaft Tele Danmark A/S erforderlichen Rumpfgeschäftsjahr 1997 (1.April - 31.Dezember) hatte Talkline 15 Mill.DM Anlaufkosten und Investitionen in die eigenen Vermittlungsstellen aufwenden müssen.Auch die Tochterfirmen in Belgien und den Niederlanden sind noch in der Aufbauphase und schreiben rote Zahlen.In Belgien lägen die Anlaufverluste im "erwarteten" Rahmen, in den Niederlanden belasteten die hohen Hardwareinvestitionen das Ergebnis. Doch geht Reupke aufgrund der ersten Erfahrungen im Festnetz davon aus, daß Talkline im Jahr 2000 die aufgelaufenen Verlustvorträge abgebaut hat und erstmals die Gewinnschwelle überschreiten wird.Während das Unternehmen im Rumpfgeschäftsjahr mit den Mobilfunkaktivitäten 600 Mill.DM umgesetzt hat, erwartet Reupke für 1998 einen Umsatz von 1,4 Mrd.DM, der noch zu 70 Prozent aus dem Mobilfunkgeschäft stammen wird.Beschäftigt sind bei Talkline 1200 Mitarbeiter. Ende 1997 hatte das Unternehmen in Deutschland knapp 500 000 Mobilfunkkunden in den Netzen D1, D2 und E-Plus.In den ersten drei Monaten erhöhte sich ihre Zahl auf 565 000.Hinzu kommen derzeit 130 000 Kunden im Festnetz.Für das Gesamtjahr hat sich Talkline das Ziel gesetzt, im Mobilfunk 650 000 bis 700 000 Kunden, im Festnetz 300 000 bis 350 000 Kunden und im Internet 150 000 Kunden zu erreichen.Den Zugang zum Internet will der Anbieter Mitte Mai präsentieren. Mit der Ausrichtung auf vieltelefonierende Privathaushalte und kleine Gewerbebetriebe sieht der Plan für das Jahr 2000 zwischen 1,1 und 1,3 Mill.Mobilfunk-, 850 000 bis 900 000 Festnetz- und mehr als 500 000 Internetkunden vor.Damit will sich das Unternehmen unter den fünf wichtigsten Telekommunikationsanbietern in Deutschland etablieren.Im Festnetz wird mittelfristig ein Marktanteil von zwei, im Internet von neun Prozent angepeilt.Auf dem Mobilfunkmarkt will Talkline sieben Prozent verteidigen.Ab dem 1.Mai präsentiert Talkline neue Festnetz-Tarife, mit denen der Preiskampf gegen Konkurrent Mobilcom aufgenommen werden soll.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben