Tank & Rast : Rendite an der Raststätte

Die Deutsche Bank steigt über eine Beteiligung ins Autobahnraststättengeschäft ein - für rund 1,35 Milliarden Euro. Die Bank sieht den Einstieg nach Angaben aus Branchenkreisen als reine Finanzanlage an.

Frankfurt am Main - Die Deutsche Bank steigt über eine Beteiligung ins Autobahnraststättengeschäft ein. Die Bank-Investmenttochter RREEF Infrastructure übernimmt vom europäischen Finanzinvestor Terra Firma 50 Prozent der Anteile am Raststättenbetreiber Tank & Rast, teilten beide Unternehmen am Mittwoch mit. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt, jedoch veranschlagten ihn an der Transaktion Beteiligte auf etwa 1,35 Milliarden Euro.

Die Deutsche Bank sieht den Einstieg nach Angaben aus Branchenkreisen als reine Finanzanlage an. Die Unternehmensführung von Tank & Rast kündigte an, man werde die Modernisierung des Raststättennetzes fortsetzen. „Wir werden auch in den kommenden Jahren mehrere hundert Millionen Euro in die weitere Modernisierung der Betriebe investieren“, sagte Karl-H. Rolfes, Vorsitzender der Geschäftsführung von Tank & Rast.

Für die Beteiligung zahlt die Deutsche Bank offenbar einen ambitionierten Preis. Für vergleichbare Unternehmen blätterten Investoren zuletzt das 13- bis 14-fache des operativen Jahresgewinns hin, bei Tank & Rast ist es etwa das 15-fache.

Für Terra Firma hat sich der Deal damit schon mehr als gelohnt. Der Finanzinvestor hatte Tank & Rast im November 2004 von einem Konsortium aus Apax, Allianz Capital Partners und Lufthansa übernommen. Die Briten zahlten Finanzkreisen zufolge damals rund 1,1 Milliarden Euro für das gesamte Unternehmen.

Terra Firma ging 2002 im europäischen Beteiligungsmarkt an den Start und machte sich in Deutschland auch durch den Ankauf großer Wohnungsbestände einen Namen.

Investitionen in Infrastruktur sind bei den Finanzinvestoren in Mode gekommen, weil sie sich dort bei relativ stetigen Finanzflüssen sicher fühlen. Dafür nehmen sie niedrigere Renditen als bei klassischen Übernahmen von Industriefirmen in Kauf. Seit der Übernahme 2004 hat Terra Firma nach eigenen Angaben mehr als 100 Millionen Euro in Tank & Rast investiert. An den 390 Standorten wurden zahlreiche Partnerschaften mit Fastfood-Ketten aufgebaut.pk (HB)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben