Wirtschaft : Tankstellenmarkt: Interview: "Benzin wird deshalb nicht teurer"

Herr Wiek[gibt es bald nur noch einen Tankstellen]

Rainer Wiek ist Energie-Experte beim Erdöl-Energie-Informationsdienst in Hamburg.

Herr Wiek, gibt es bald nur noch einen Tankstellenbetreiber in Deutschland?

Mit Sicherheit nicht. Deutschland ist der größte Mineralölmarkt in Europa. Kein großer Anbieter wird sich diesen Markt auf Dauer nehmen lassen. Tatsache ist aber auch, dass es in Deutschland mit etwas über 16 000 Tankstellen zu viele Stationen gibt. Es lässt sich hier nur schwer Geld verdienen. Eine weitere Ausdünnung bis auf rund 12 000 ist deshalb wirtschaftlich sinnvoll.

Wer sind denn die großen Anbieter?

Derzeit ist Aral mit einem Marktanteil von knapp 19 Prozent die Nummer eins. Übernimmt jetzt BP die Aral-Tankstellen, werden beide rund 26 Prozent vertreten. Daneben gibt es Shell und Dea, die vor kurzem ihre Zusammenarbeit verkündeten. Sie werden auf einen Marktanteil von 24 Prozent kommen. Außerdem hält Esso rund zehn und Jet acht Prozent. Dann gibt es noch die Gruppe der konzernunabhängigen Tankstellen, die rund ein Viertel des Marktes beliefern.

Wenn BP bei Aral einsteigt und Shell mit Dea zusammengeht, bedienen die beiden Gruppen mehr als die Hälfte des deutschen Benzinmarktes. Drohen dem Autofahrer dann nicht höhere Benzinpreise?

Nein. Benzin wird deshalb nicht teurer. Der Verbraucher muss keine Preisabsprachen befürchten. Der Wettbewerb unter den Tankstellenbetreibern ist in Deutschland sehr ausgeprägt und das wird er auch bleiben.

Wir brauchen also keine Angst vor höheren Benzinpreisen zu haben?

Sagen wir es so: Unser Benzinpreis ist von den internationalen Marktpreisen abhängig. Und diese werden von Angebot und Nachfrage auf dem Mineralölmarkt in Rotterdam bestimmt. So hat beispielsweise die starke Kraftstoff-Nachfrage aus den USA seit Ende April den Marktpreis und damit auch die Benzinpreise in Deutschland vor ein paar Monaten in die Höhe getrieben. Erst als die Nachfrage aus den USA zurückging, wurde auch das Benzin in Deutschland wieder günstiger. Wenn es zu höheren Benzinpreisen kommt, dann aus diesem Grund.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben