Tarifkonflikt : Gewerkschaft GDBA kritisiert Lokführer

Die Bahngewerkschaft GDBA hat das Verhandlungsergebnis zwischen Deutscher Bahn und Lokführern kritisiert. Klaus-Dieter Hommel, Chef der Beamtengewerkschaft der Bahn, ist sich sicher, dass die Lokführer nicht mehr erreichen als die GDBA.

Berlin"Das hätten wir schon im August haben können. Die Modalitäten entsprechen dem Moderationsergebnis vom August", sagte GDBA-Chef Klaus-Dieter Hommel dem Tagesspiegel. Dass die Lokführer für sich am Ende höhere Entgelte durchsetzen könnten, als Transnet und GDBA für die übrigen Bahn-Beschäftigten verhandelt haben, glaube er nicht. "In der Substanz wird die GDL nicht mehr erreichen als wir. Also müssen wir uns über Nachverhandlungen keine Gedanken machen." (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben