Wirtschaft : Tarifkonflikt im Einzelhandel beendet

NAME

   Düsseldorf (dpa). Der Tarifkonflikt im westdeutschen Einzelhandel ist weitgehend beigelegt. Ab dem 1. August bekommen die rund 440 000 Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen 3,1 Prozent mehr Lohn und Gehalt sowie einmalig 180 Euro. Die gleichen Konditionen gelten für die 280 000 Arbeitnehmer der Branche in Niedersachsen ab dem 1. September. Darauf verständigten sich Arbeitgeber und die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Mittwoch. Der Vertrag hat eine Laufzeit von einem Jahr. Damit seien weitgehend die Vereinbarungen in anderen Tarifgebieten übernommen worden, teilten die Verhandlungsparteien in Düsseldorf und Hannover mit. Mit dem ersten Abschluss in Baden-Württemberg war vor zwei Wochen der Durchbruch im Tarifstreit gelungen. Es folgten Berlin, Hamburg, Saarland, Rheinland-Pfalz, Bayern, Hessen und Schleswig-Holstein. Eine Einigung in Bremen steht noch aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar