Tarifrunde : Metallindustrie vor öffentlichem Dienst

Ein Bild der Wirtschaft.

von

Den Kern der Wirtschaft bildet die Metallindustrie mit ihren 3,6 Millionen Beschäftigten. Die meisten davon arbeiten im Maschinenbau (974 000), gefolgt von der Autoindustrie (811 000) und der Elektrotechnik (520 000). Insgesamt gehören zur Metall- und Elektroindustrie mehr als 23 000 Unternehmen, darunter Siemens, Daimler, Thyssen-Krupp und VW. Diese Firmen erwirtschaften einen Umsatz von 750 Milliarden Euro und stehen für fast 60 Prozent der deutschen Exporte. Auch deshalb sprechen die Metaller gerne vom „Herz der Wirtschaft“. Die IG Metall hat rund 2,2 Millionen Mitglieder und handelt mit den Regionalverbänden der Metallarbeitgeber die Tarifverträge aus.

Deutlich vielschichtiger ist die Tariflandschaft im öffentlichen Dienst. Auf der einen Seite stehen die kommunalen Arbeitgeber und der Bund, auf der anderen Seite Verdi, Beamtenbund und die Gewerkschaften von Polizei und Lehrern. Die Kommunen haben nach eigenen Angaben mehr als eine Million Verwaltungsangestellte, zuzüglich Müllwerker, Busfahrer, Krankenschwestern und Sparkassenangestellten sind es sogar zwei Millionen. Beim Bund kommen 100 000 Tarifangestellte dazu, sodass der Tarifvertrag insgesamt 2,1 Millionen Arbeitnehmer betrifft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben