Tarifstreit : Air-Berlin-Piloten streiken

Flugreisende der zweitgrößten Fluggesellschaft Air Berlin müssen heute mit Verspätungen und Ausfällen rechnen. 360 Piloten wurden zu einem 16-stündigen Arbeitskampf aufgerufen.

297506_0_eefa62e5.jpg
Streik. Mehrere hundert Air-Berlin-Flüge sind betroffen. -Foto: dpa

Bei der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft Air Berlin müssen Flugreisende am Montag mit Verspätungen und Flugausfällen rechnen. Die Pilotenvereinigung Cockpit (VC) rief die rund 360 Piloten der Tochter LTU zu einem 16-stündigen bundesweiten Arbeitskampf von 5.30 Uhr bis 21.30 Uhr auf, wie die Gewerkschaft in Frankfurt am Main mitteilte. Zudem seien die 900 Air-Berlin-Piloten von 5.30 Uhr bis 8.30 Uhr zu einem Sympathiearbeitskampf aufgerufen. Für die kommenden Tage schließt die Gewerkschaft weitere Streiks nicht aus.

Betroffen seien mehrere hundert Air-Berlin-Flüge an sämtlichen von Gesellschaft angeflogenen Flughäfen, sagte ein Sprecher. Eigene LTU-Flüge oder Flugzeuge gibt es seit der Übernahme nicht mehr, allerdings verfügen die Piloten noch über eigene Arbeitsverträge.

Hintergrund sind den Angaben zufolge die im Februar gescheiterten Tarifverhandlungen. Die VC-Mitglieder der LTU votierten daraufhin Ende März mit 98,7 Prozent für Arbeitskampfmaßnahmen zur Durchsetzung ihrer Forderungen. In dem Arbeitskampf wurden die Piloten der Air Berlin am 11. August vom Arbeitgeber aufgefordert, die Kollegen der LTU zu ersetzen. Daher seien diese Piloten nun zu einem Sympathiestreik aufgerufen, erklärte die VC.

Den Piloten geht es vor allem um höhere Einkommen und bessere Arbeitsbedingungen. Am Dienstag ist ein Spitzentreffen mit der Arbeitgeberseite geplant. Zu Ort und Zeit wurden keine Angaben gemacht.

In Berlin fliegt Air Berlin den Flughafen Tegel an. Hier haben die Flüge teilweise mehrstündige Verspätungen. Passagiere der betroffenen Flüge könne sich rund um die Uhr kostenlos unter der Rufnummer 00800/57378000 oder unter www.airberlin.com informieren. (aa/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben