Tarifstreit bei der Lufthansa : Pilotenvereinigung will am Donnerstag verhandeln

Im Tarifstreit mit der Lufthansa will die Pilotenvereinigung Cockpit am Donnerstag an den Verhandlungstisch zurückkehren. Ob es zu Streiks kommt, ist noch unklar.

Streik oder nicht? Die Pilotenvereinigung Cockpit will am Donnerstag im Tarifstreit mit der Lufthansa weiterverhandeln.
Streik oder nicht? Die Pilotenvereinigung Cockpit will am Donnerstag im Tarifstreit mit der Lufthansa weiterverhandeln.Foto: dpa

Im Tarifkonflikt bei der Lufthansa wollen sich Pilotengewerkschaft und Unternehmen an diesem Donnerstag wieder an den Verhandlungstisch setzen. Das geht aus einer Mitteilung der Vereinigung Cockpit vom Dienstagabend in Frankfurt hervor. Darin heißt es: „Die VC erwartet für die am kommenden Donnerstag anberaumten Verhandlungen, dass das Lufthansa-Management seine Forderungen korrigiert und endlich auf einen ernsthaften und ehrlichen Lösungskurs einschwenkt.“

Bisher ist unklar, ob und wann die Piloten in Streik treten

Bis dahin war zunächst unklar, ob und wann die Piloten ihre Streikankündigung im Konflikt um die Frühverrentung in die Tat umsetzen. In der Mitteilung heißt es dazu lediglich: „Bis zu einer Einigung hält die VC die Planungen für Arbeitskampfmaßnahmen aufrecht. Wir bedauern mögliche Unannehmlichkeiten für die Kunden der Lufthansa.“ Lufthansa-Personalvorstand Bettina Volkens hatte die Vereinigung Cockpit (VC) am Vortag zur Rückkehr an den Verhandlungstisch aufgefordert und ein Schreiben an die Pilotengewerkschaft angekündigt. Über den Inhalt wurde zunächst nichts bekannt. Umfangreiche Änderungen des bisherigen Lufthansa-Angebots galten aber als unwahrscheinlich. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar