TARIFSTREIT : Streik rückt näher

Im Tarifstreit zwischen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und der Deutschen Bahn stehen die Zeichen auf Streik. „Ich bin eher skeptisch, ob das ein Erfolg wird“, sagte eine Bahn-Sprecherin mit Blick auf ein für Freitag geplantes Treffen beider Seiten. Seit zwei Jahren liefen die Verhandlungen, aber die GDL habe bislang alle Angebote ausgeschlagen. Claus Weselsky, Vorsitzender der Gewerkschaft, sagte im ZDF, der bisher

angebotene Tarifvertrag sei weder zeitgemäß, noch passe er in den Markt, noch regele er das, was für die Lokführer wirklich notwendig sei. „Und deswegen fordern wir jetzt eine Lizenzverlust- Versicherung für unsere Lokomotivführer.“ Die Versicherung soll Einbußen ausgleichen, wenn ein Lokführer seinen Beruf aus Gesundheitsgründen nicht mehr ausüben kann. Kommt es zu keiner Annäherung mit der Bahn, will die GDL am 15. Januar streiken. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben