Tarifverhandlungen : Pilotengewerkschaft ruft zu befristeten Streiks auf

Die Pilotenvereinigung Cockpit hat für Mittwoch zu einem befristeten Streik beim Lufthansa-Partner Contact Air aufgerufen. Die Flughäfen Düsseldorf, Hannover, Hof, Nürnberg und Stuttgart sind vom Arbeitskampf betroffen.

Nürnberg
Flughafen Nürnberg: Vom Streik betroffen. -Foto: dpa

Von 4.30 Uhr bis 9.30 Uhr sind die Flughäfen Düsseldorf, Hannover, Hof, Nürnberg und Stuttgart vom Arbeitskampf der Piloten betroffen, teilte Cockpit am Mittwochmorgen in Neu-isenburg bei Frankfurt mit. Wie viele Flüge von dem Streik betroffen sein werden und ob es zu Ausfällen kommt, war am frühen Mittwochmorgen noch nicht bekannt.

Hintergrund sind die gescheiterten Tarifverhandlungen mit Contact Air im vergangenen Jahr. Der Tarifvertrag war den Angaben zufolge am 1. Juli 2008 ausgelaufen. Cockpit kritisierte in der Mitteilung das Gehalt der Piloten von Contact Air im Vergleich zu anderen Airlines.

Contact Air fliegt nach Angaben der Pilotengewerkschaft fast ausschließlich im Rahmen der Allianz Lufthansa Regional für die Deutsche Lufthansa AG. Insgesamt seien rund 130 Piloten bei Contact Air beschäftigt. In einer Urabstimmung hätten sich rund 96 Prozent der Piloten für den Streik ausgesprochen. (tow/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar