Wirtschaft : „Task Force“ für die Pharmabranche Industrie will mehr Einfluss

-

Berlin (sme). Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD), die großen Pharmaverbände und die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) haben sich auf die Bildung einer gemeinsamen „Task Force“ verständigt. Sie soll die Risiken neuer Gesetze sichten und ihre Rechtsfolgen für die Pharmaindustrie abschätzen, sagte Henning Fahrenkamp, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der pharmazeutischen Industrie (BPI), am Mittwoch in Berlin. Das sei bei einem Treffen mit Wirtschaftsminister Clement am Dienstag verabredet worden. Ein Sprecher des Sozialministeriums betonte aber, die „Task Force“ solle keine Gesetzesvorhaben prüfen oder sichten. Wenn das Gremium zu Stande käme, wäre das Fahrenkamps Ansicht nach ein „Quantensprung“. Bisher seien die Unternehmen von dirigistischen Maßnahmen „überrumpelt“ worden. Der BPIChef verlangte, dass vor der geplanten Gesundheitsreform keine Einzelgesetze mehr kommen sollten. DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun forderte von der Pharmaindustrie mehr Engagement im Reformprozess. „Alle müssen gemeinsam bereit sein, ein Stück Veränderung mitzutragen.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben