Technikprobleme : Abwrackprämie offline

Das neue System zur Beantragung der Abwrackprämie im Internet ist noch keinen Tag in Betrieb, da müssen seine Betreiber dessen Zusammenbruch verkünden.

Frankfurt/BerlinDas System zur Online-Beantragung der Abwrackprämie ist nach dem Start am Montag wegen der großen Nachfrage weitgehend zusammengebrochen. "Wir haben Probleme mit dem System", räumte der Sprecher des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa), Holger Beutel, ein. Es liege allerdings nicht an einer Überlastung der Server. "Es gibt irgendwo im Internet einen Engpass, den wir versuchen, ausfindig zu machen." Ein paar Anträge seien allerdings bereits übermittelt worden. Die Seite www.ump.bafa.de ist zwar erreichbar, bei der Übermittlung der Daten treten allerdings Fehler auf. Seit Montag muss die staatliche Abwrackprämie in Höhe von 2500 Euro zwingend über das Internet beantragt werden.

Die ursprünglich auf 600.000 Autos begrenzte Abwrackprämie soll nach dem Willen der Bundesregierung nun doch ohne Abstriche bis zum Jahresende gezahlt werden. Es gebe die politische Verständigung, den Fördertopf von zunächst 1,5 Milliarden Euro so aufzustocken, dass die Prämie bis zum Jahresende reiche, sagte Regierungssprecher Ulrich Wilhelm in Berlin.

Zuletzt war darüber spekuliert worden, die Prämie könnte gesenkt oder an striktere Umweltauflagen geknüpft werden. "Ich habe nicht den geringsten Hinweis darauf, dass es zu Änderungen der Modalitäten kommt", sagte Regierungssprecher Wilhelm. Das gelte auch, wenn der vorgesehene Fördertopf von 1,5 Milliarden Euro ausgeschöpft sei und mehr als die bisher angenommenen 600.000 Anträge gestellt würden. Der Andrang ist gegenwärtig sehr hoch, bislang gingen beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) rund 380.000 Anträge auf eine Abwrackprämie ein.

Kritik vom Chaos Computer Club

Trotz des Fehlstarts hält die Regierung an dem neuen System zur Beantragung der Abwrackprämie fest. "Das elektronische Verfahren wird weiter geführt", sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums. Niemand werde einen Nachteil haben, wenn er am Montagmorgen nicht sofort durchgekommen sei. Der Server sei stabil, er sei ausgelegt für bis zu 1.000 Anträge pro Sekunde. Das Problem habe im Netz gelegen auf dem Weg zur Bafa bei Übergabe der Anträge. Die Bafa habe schnell mit dem Netzbetreiber an einer Lösung gearbeitet.

Kritik kam vom Chaos Computer Club. "Offenbar haben weder die zuständige Behörde noch der beauftragte Dienstleister die nötige Kompetenz für so ein eigentlich eher überschaubares Projekt", erklärte der Verein auf Anfrage. "Leider ist derartiges Versagen bei Behörden-Softwareprojekten eher die Regel als die Ausnahme."

Mit der Abwrackprämie will die Bundesregierung angesichts der Wirtschaftsflaute den Absatz von neuen und damit umweltfreundlicheren Autos fördern. Voraussetzung ist die Verschrottung eines mindestens neun Jahre alten Autos. (ck/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben