Wirtschaft : Technip streicht 480 Stellen in Berlin

BERLIN (Tsp). Der französische Anlagen-Konzern Technip SA will in Berlin insgesamt 480 Arbeitsplätze abbauen. Geplant sei, bei der in Tempelhof ansässigen Mannesmann-Seiffert GmbH knapp 300 von 430 Stellen zu streichen, wie die IG Metall am Dienstag mitteilte. Die Tochter von Mannesmann-Seiffert, die Energie- und Umweltservice GmbH (EUS) mit insgesamt 180 Beschäftigten, soll geschlossen werden. Das Insolvenzverfahren sei bereits am 1. Juli eröffnet worden, hieß es. An diesem Unternehmen ist zu 25 Prozent auch der Berliner Energieversorger Bewag beteiligt.

Nach Gewerkschaftsangaben waren beide Unternehmen von der Mannesmann-Demag AG rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres an Technip veräußert worden. In jüngster Vergangenheit hatten beide Firmen rote Zahlen geschrieben.

Die IG Metall kündigte am Dienstag an, gemeinsam mit dem Betriebsrat und Belegschaftsvertretern des Unternehmens das Gespräch beim Berliner Senat zu suchen. Der weitere Verlust hochqualifizierter Arbeitsplätze vor allem im Anlagenbau und in der Umwelttechnik dürfe nicht hingenommen werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar