Wirtschaft : Technologie-Unternehmen steigert Umsatz für 1999 und möchte weitere Firmen kaufen

tas

Die Silicon Sensor International AG konnte das Geschäftsjahr 1999 (31. Dezember) mit einem positiven Jahresergebnis abschließen. Der Jahresüberschuss, ermittelt durch die Methode der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse und Assetmanagement (DVFA), betrug 323 000 Mark, während der Umsatz gegenüber 1998 um sieben Prozent auf 5,8 Millionen (Vorjahr: 5,5 Millionen) Mark gesteigert werden konnte. Das verkündete der Vorsitzende des Vorstandes, Bernd Kriegel, am Montag in Berlin. Eine Dividendenausschüttung sei aber erst für 2002 vorgesehen, sagte Kriegel.

Das seit Juli 1999 am Neuen Markt notierte Unternehmen sei hervorragend positioniert, um den Weg vom deutschen Spezialanbieter zukunftsträchtiger High-Tech-Produkte zum Global Player zu gehen, sagte Kriegel. Das 1991 gegründete Technologie-Unternehmen stellt optoelektronische Komponenten mit praktischem Anwendungsbezug her. So sorgen die von Silion Sensor hergestellte Fotodioden beispielsweise für eine Überprüfung der Körperfunktionen bei Astronauten. Die Dioden des Unternehmens finden ebenso bei Gepäckdurchleuchtern an Flughäfen Verwendung. Nach Angaben Kriegels ist Silicon Sensor auf einem Markt mit jährlichem Wachstum von 18 Prozent aktiv. Das geschätzte Marktvolumen läge zwischen 30 und 80 Milliarden Dollar, die Marktentwicklung werde getrieben durch Expansionen in der Telekommunikation und beim Internet.

In der Zukunft möchte Silicon Sensor, das 80 Prozent seines Umsatzes in Deutschland erzielt, weitere Unternehmen hinzukaufen. "2,1 Millionen Euro stehen für Akquisitionen zur Verfügung", sagte Kriegel. Bereits dieses Jahr kann Silicon Sensor mit der Übernahme von 70 Prozent der Kapitalanteile der Silicon Instruments GmbH, Berlin, ein neues Marktsegment erschließen. Silicon Instruments stellt Spezialgeräte zur Krebserkennung auf der Basis von Röntgen-Sensoren her.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben