Wirtschaft : Technologieflaute im Dax

-

Berlin (Tsp). Die Börsianer bleiben dennoch optimistisch: Trotz kräftiger Kursverluste der Technologiewerte, die den Dax am Dienstag unter Druck setzten, glaubt die Mehrheit an eine Fortsetzung der seit rund zwei Wochen anhaltenden Erholung. Zunächst aber sank das Börsenbarometer: Zum Börsenschluss notierte der Dax bei 3155,97 Zählern um 3,8 Prozent niedriger. Der Nemax50 sank um 0,6 Prozent auf 440,68 Punkte.

Die HightechBranche wurde Händlern zufolge von den gesenkten Geschäftsprognosen des US-Konzerns Texas Instruments und des Schweizer Elektronik-Unternehmens ABB in Mitleidenschaft gezogen. Aber auch die Einzelhandelswerte Metro und Karstadt-Quelle gaben kräftig nach.

Mit Blick auf die weiteren Aussichten sagten Börsianer, die Richtung des Dax in den kommenden Monaten werde sich in den nächsten Tagen entscheiden. Nur wenig Einfluss auf die Börse hatte unterdessen das Herbstgutachten der führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute zur Konjunkturentwicklung.

An der Spitze der Dax-Verlierer standen die Aktien von Epcos (minus 12,3 Prozent), SAP (minus 7,1 Prozent) und Infineon (minus 8,8 Prozent). Bei Metro (minus 6,8 Prozent) und den im Nebenwerte-Index M-Dax gelisteten Titeln von Karstadt-Quelle (minus 4,6 Prozent) wurden nach den jüngsten Kursanstiegen Gewinne mitgenommen.

Am Rentenmarkt fiel der Rex um 0,25 Prozent auf 114,96 Punkte. Der Bund-Future sank auf 109,94 Zähler. Die Umlaufrendite wurde bei 4,34 (Montag: 4,35) Prozent ermittelt. Die EZB setzte den Euro-Referenzkurs bei 0,9768 (Montag: 0,9748) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 1,0238 (1,0259) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar