Wirtschaft : Technologieindex Tec-Dax startet schwach Frankfurter Börse geht gegen

Nasdaq Deutschland vor

-

Berlin (Tsp/dpa). An der Deutschen Börse ist am Montag erstmals der neue Index für Technologieaktien, der TecDax, notiert worden. Das Börsenbarometer, das 30 Titel umfasst, soll den Nemax 50 ablösen. Trotz eines schwachen Starts räumen Experten dem neuen Index gute Chancen ein. Der Tagesspiegel veröffentlicht den Tec-Dax täglich auf der ersten Wirtschaftsseite im Kasten „Notierungen“. Änderungen wurden auch auf der Kursseite vorgenommen. Dort finden Sie den Chart des Tec-Dax sowie eine ausführliche Übersicht über die Entwicklung der 30 Werte. Erweitert wurden auch die Rubriken Berliner Freiverkehr und die Investmentfonds.

Unterdessen geht die Frankfurter Wertpapierbörse juristisch gegen die Nasdaq Deutschland vor, an der die fusionierte Börse Berlin-Bremen beteiligt ist. Streitpunkt ist das elektronische Handelssystem „Best Ex“ der Nasdaq Deutschland. Die Aufsichtsbehörden in Bremen und Berlin werten die in „Best Ex“ festgestellten Kurse als Börsenpreise. Doch nach Ansicht der Frankfurter dürfen auf „Best Ex“ festgestellte Kurse dieses Gütesiegel nicht erhalten. Das verstoße gegen das Börsengesetz. Deshalb reichten die Frankfurter Klage vor dem Verwaltungsgericht in Berlin ein. Ein ähnliches System der Deutschen Börse mit dem Namen „Xetra Best“ wurde von der hessischen Aufsicht nur als Handel ohne Börsenpreis qualifiziert. Das Börsengesetz dürfe regional nicht unterschiedlich ausgelegt werden, argumentieren die Frankfurter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben