Wirtschaft : Technologietitel unter Druck

NAME

Berlin (Tsp). Bei schwachen Umsätzen gerieten die deutschen Aktien am Donnerstag erneut unter Druck. Insbesondere Gewinnwarnungen aus dem Technologiesektor belasteten den Dax, der bis zum späten Nachmittag 2,19 Prozent auf 2862,63 Punkte nachgab. Der Nemax 50 verlor 2,64 Prozent und sank auf knapp 330 Punkte. Zuvor war in die Tokio der Nikkei-Index unter die 9000-Punkte-Marke und damit auf den tiefsten Stand seit 19 Jahren gefallen. Vor allem japanische Banktitel stürzten ab, weil befürchtet wird, dass die Regierung nach der Kabinettsumbildung mit drastischen Mitteln gegen faule Kredite vorgehen könnte.

Am deutschen Markt fielen bei einem insgesamt schwachen Feiertagshandel unter den 30 Dax-Titeln Chemie- und Pharmawerte positiv auf. Altana verbesserte sich um 3,91 Prozent, Bayer um 1,82 Prozent und Henkel um 1,35 Prozent. Schering notierten nahezu unverändert. Nach einer Gewinnwarnung des weltweit zweitgrößten Chipherstellers AMD rutschten Infineon um 5,60 Prozent und Epcos um 5,22 Prozent ab. Allianz verbilligten sich um 5,82 Prozent, nachdem die Credit Lyonnais die europäische Versicherungsbranche zurückgestuft hatte. Die Deutsche Bank verlor 3,3 Prozent. Von den sehr guten Absatzzahlen in den USA konnten die deutschen Autohersteller nicht profitieren. Die VW-Aktie gab 3,69 Prozent nach, Daimler-Chrysler gut drei Prozent und BMW 2,56 Prozent. Mit plus 0,96 Prozent auf 9,56 Euro näherte sich die Deutsche Telekom wieder der Zehn-Euro-Marke.

Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs des Euro bei 0,9890 (Mittwoch: 0,9835) Dollar fest. Die Umlaufrendite öffentlicher Anleihen blieb unverändert bei 4,16 Prozent

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben