Wirtschaft : Technologiewerte drücken Dax

-

Berlin (Tsp). So schnell wollten sich die Börsianer nicht geschlagen geben. Trotz einer schwachen Eröffnung an den deutschen Aktienmärkten trieben sie den Dax immer wieder nach oben, in der Spitze bis auf mehr als 3100 Punkte. Doch immer wieder setzten Gewinnmitnahmen ein und drückten das Börsenbarometer. Schließlich verstimmte die schwächere Eröffnung an der New Yorker Wall Street. Zum Schluss notierte der Dax schließlich bei 3008,93 Punkten – ein Minus von 1,29 Prozent. Auch der Nemax 50 verlor 2,03 Prozent auf 393,45 Zähler.

Zu den Verlierern gehörten vor allem die Technologiewerte. Sie waren nach der enttäuschenden Bilanz des USHalbleiteranbieters Intel unter Abgabedruck geraten. Die Aktie des Chipherstellers Infineon verbilligte sich um 7,5 Prozent auf 6,91 Euro. Schwächster Wert im Dax war SAP, der 7,84 Prozent auf 55,10 Euro verlor. Bankentitel zeigten sich uneinheitlich. Hypo-Vereinsbank-Papiere verteuerten sich um 1,61 Prozent auf 16,45 Euro. Die Titel der Deutschen Bank verloren dagegen 3,28 Prozent auf 44,30 Euro. Größter Gewinner war mit einem Aufschlag von 6,94 Prozent auf 16,79 Euro die Aktie des Touristikkonzerns Tui. Zusammen mit vielen anderen Reise-Aktien war auch der Kurs des Tui-Papiers nach dem Terroranschlag von Bali eingebrochen.

Am Rentenmarkt fiel der Rex um 0,17 Prozent auf 115,24 Punkte. Der Bund-Future stieg hingegen um 0,1 Prozent auf 110,40 Punkte. Die Umlaufrendite wurde von der Bundesbank bei 4,35 (Dienstag: 4,31) Prozent ermittelt.

Der Euro stieg am Mittwoch. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs bei 0,9823 (Dienstag: 0,9810) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 1,0180 (1,0194) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben