Wirtschaft : Telecolumbus steht kurz vor dem Verkauf

ESSEN / DÜSSELDORF (AFP).Die TV-Kabeltochter der Konzerne Veba und RWE, Telecolumbus, wird möglicherweise noch in dieser Woche verkauft.Dies sei aber keine "zwingende Deadline" für die Abgabe der Kaufangebote "mehrerer Interessenten" und die Entscheidung über den Zuschlag, sagte ein RWE-Sprecher.Das "Handelsblatt" berichtete, die Frist für die Kaufangebote ende bereits am Mittwoch, und schon am Donnerstag wollten beide Unternehmen eine Entscheidung über den Käufer treffen.Der vom "Handelsblatt" genannte Preis für das Kabelnetz von mindestens 1,2 Mrd.DM wurde in Unternehmenskreisen aber als zu niedrig bewertet.Die Erwartungen lägen ungefähr um ein Drittel höher.RWE und Veba hatten sich im April bereits von ihrer Telefontochter Otelo getrennt und diese an den Mitbewerber Mannesmann Arcor verkauft.Als Käufer der Telecolumbus, die zwei Millionen Haushalte in Deutschland mit Fernsehprogrammen versorgt, kommen laut "Handelsblatt" weiterhin die Primacom AG und die Deutsche Bank als aussichtsreichste Kandidaten in Frage.Weitere Gebote haben demnach der TV-Kabelnetzbetreiber EWT/TSS und die US-Kabelgesellschaft United Pan-Europa Communications (UPC).Im Gespräch war auch Microsoft-Chef Bill Gates, der offenbar in das deutsche Kabelgeschäft einsteigen will.Hintergrund ist Medienangaben zufolge das Bestreben des Microsoft-Chefs, sein Softwareimperium auch auf den Netzbereich auszudehnen.Dem breitbandigen Fernsehkabel wird große Bedeutung bei der künftigen integrierten Kommunikation beigemessen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben