Wirtschaft : Telefónica: Spanischer Telekomkonzern überrascht mit Gewinnzuwachs

Der spanische Telekomkonzern Telefónica hat seinen Nettogewinn im ersten Halbjahr 2001 um 16,1 Prozent auf knapp 1,15 Milliarden Euro oder 1,95 Milliarden Mark gesteigert und die Erwartungen der Analysten damit übertroffen. Motor des Wachstums waren erneut der Mobilfunk und - trotz der Finanzkrise in Argentinien - das Geschäft in Lateinamerika, wie das Unternehmen am Montag in Madrid mitteilte. So seien in den vergangenen zwölf Monaten 7,2 Millionen neue Handy-Kunden hinzugekommen.

Analysten waren von einem Gewinnzuwachs von höchstens 15 Prozent ausgegangen. Der Umsatz stieg bis Juni im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 15,2 Prozent auf 15,3 Milliarden Euro oder 29,9 Milliarden Mark. Insgesamt kommt die spanische Telefongesellschaft Telefónica derzeit in den Bereichen Festnetz, Mobilfunk und Pay-TV auf 69,1 Millionen Kunden. In Lateinamerika trugen insbesondere die Tochter-Gesellschaften in Brasilien, Chile und Peru zu dem Ergebnis bei, während es in Argentinien einen Rückgang um 4,4 Prozent beim Umsatz gab.

0 Kommentare

Neuester Kommentar