Wirtschaft : Telefonauskunft: Preise auf dem Prüfstand

BONN (rtr/AP).Das Bundeskartellamt hat am Mittwoch bestätigt, daß es die Deutsche Telekom AG wegen überhöhter Preise beim Verkauf von Datensätzen an Mitbewerber abgemahnt hat.Konkret gehe es um die Preisgestaltung für Datensätze von Telefonkunden, die Mitbewerber für Auskunftsdienste und Verzeichnisse nutzen wollen.Das Amt habe die Telekom aufgefordert, die Preisgestaltung zu ändern, sagte ein Sprecher.Das Unternehmen wolle am 15.Dezember erklären, ob und wie es reagiert.Von der Entscheidung ist jeder Kunde von Telefonauskünften betroffen: Wegen der Preise, die die Telekom für die Kundendaten verlangt, hatte das Konkurrenzunternehmen Telegate (11 88 0) durchgesetzt, daß auch die Telekom selbst ihre Gebühren für eine Anruf bei ihrer Auskunft (11 8 33) drastisch heraufsetzen mußte.Sollte die Telekom nun nicht darlegen können, daß ihre Preisgestaltung nicht mißbräuchlich ist, würde das Kartellamt das Unternehmen zu einer Neugestaltung der Preise verpflichten.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben