Wirtschaft : Telefonkosten in der EU um 40 Prozent gesunken

BRÜSSEL (dpa).Mit der Liberalisierung des Telefonmarktes sind die Kosten für die Telefongespräche im Schnitt um 40 Prozent gesunken.Dies teilte der zuständige EU-Kommissar Martin Bangemann am Mittwoch bei der Vorstellung einer Bilanz über die Fortschritte bei der Öffnung des Marktes mit.Diese Verbilligung habe sich im Vergleich zu den Tarifen vor zwei Jahren ergeben.Bangemann erwartet noch eine weitere Senkung der Kosten im Lauf des Jahres.Diese könne umso besser durchgesetzt werden, wenn der Verbraucher eine genaue Übersicht über die billigsten Angebote habe.Der Kommissar erwartet, daß die Anbieter langsam selbst mehr Klarheit im "Tarifdschungel" schaffen.Die Verteuerung von Ortsgesprächen und die gleichzeitige Verbilligung von Ferngesprächen hält Bangemann "für normal".Entsprechende Kritik an der Deutschen Telekom wies Bangemann zurück. Bei den bisherigen Monopolisten seien die Ortsgespräche in der Vergangenheit zu billig und die Ferngespräche zu teuer angeboten worden.Ein gewisser Ausgleich sei notwendig gewesen.Im Ganzen zeigt sich der Bericht der Kommission über die seit dem 1.Januar geltende Liberalisierung sehr zufrieden.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar