Wirtschaft : Telefonkunden droht beim Wechsel Kostenfalle

MÜNCHEN (AFP).Wer als Telefonkunde zu einem neuen Anbieter wechselt, muß bei Nahgesprächen und Internet-Anrufen mit Mehrkosten rechnen.Wie mehrere Firmen am Freitag einräumten, werden die Anrufe im Nahbereich bis zu rund 25 Kilometern und zu Online-Diensten wie AOL oder T-Online unter Umständen nicht als preiswerte Ortsgespräche, sondern als Ferngespräche abgewickelt.Die Gefahr droht vor allem im "Preselection-Verfahren", also bei einem festen Wechsel für Verbindungen, die mit einer Null beginnen, zu einem neuen Anbieter.Die Mehrkosten können bei Vieltelefonierern bis zu mehreren hundert D-Mark im Monat betragen.Verbraucherschützer sprechen von einer Kostenfalle und raten zu genauen Nachfragen.Zumindest bei den Internet-Anrufen haben viele der neuen Anbieter das Problem bereits technisch in den Griff bekommen.Im "Preselection-Verfahren" laufen alle Anrufe, die mit einer "0" beginnen, automatisch über den neuen Anbieter.Weil aber auch Nahgespräche etwa in Nachbargemeinden oft mit einer Vorwahl beginnen, werden sie meist nicht mehr wie bei der Telekom als Ortsgespräche erkannt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben