Wirtschaft : Telekom-Aktie stürzt ab

-

(Tsp). Schlechte Konjunkturaussichten und die anhaltende IrakKrise vertrieben am Mittwoch die Investoren wieder von den deutschen Aktienmärkten. Hinzu kamen massive Kursverluste des Dax-Schwergewichts Deutsche Telekom. Bis zum Börsenschluss um 20 Uhr sackte das deutsche Kursbarometer um mehr als vier Prozent auf 2624,65 Punkte ab. Etwas weniger verloren die Technologiewerte. Der Nemax 50 gab um 2,2 Prozent auf 350,11 Zähler nach.

Die Anteilscheine der Deutschen Telekom büßten 9,5 Prozent auf 11,70 Euro ein. Händler verwiesen auf die geplante Ausgabe einer Pflichtwandelanleihe, die als eine „versteckte Kapitalerhöhung“ interpretiert wurde. Auch andere Technologiewerte waren wenig gefragt. Aktien des Chipherstellers Infineon fielen nach einem negativen Analystenkommentar um 5,8 Prozent auf 6,16 Euro. Siemens-Papiere verloren 5,2 Prozent auf 36,25 Euro. Papiere des Softwarekonzerns SAP notierten 3,7 Prozent schwächer bei 84,02 Euro. Nach Vorlage von Bilanzzahlen erlebte die Aktie der HypoVereinsbank (HVB) eine Berg- und Talfahrt. Nach anfänglichen Gewinnen schloss das Papier schließlich 0,6 Prozent leichter. Typisch die Entwicklung bei VW: Nach den wie erwartet ausgefallenen Zahlen nahmen viele Anleger Gewinne mit. Der Kurs sank um 2,7 Prozent auf 35,40 Euro.

Am Rentenmarkt stieg der Rentenindex Rex um 0,06 Prozent auf 119,14 Punkte. Der Bund Future gewann 0,2 Prozent auf 115,93 Zähler. Die Umlaufrendite fiel auf 3,69 ( 3,70) Prozent.

Der Kurs des Euro blieb praktisch unverändert. Die europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0717 (Dienstag: 1,0714) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9331 (0,9334) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar