Wirtschaft : Telekom: ISDN jetzt auch für den Mac

Gerhard Trey

Endlich hat sich auch der Exmonopolist Telekom auf die Macintosh-Benutzer besonnen, zumindest was die Produktpalette für ISDN angeht. Seit kurzem gibt es einen externen ISDN-Adapter für den Mac mit dem schicken Namen: omni.net USB ( Preis ohne Neuanschluss: 159,95 Mark).

Ein ISDN-Adapter entspricht etwa dem Modem beim analogen Anschluss, er passt die Signale des Computers an die ISDN-Leitung an und verwaltet den Gang ins Netz. Anders als beim Modem sind die Signale aber durchgehend digital, es gibt also nichts zu wandeln.

Der ISDN-Adapter omni.net USB wird mit Software für den Apple-Computer geliefert und verträgt sich mit den Modellen iMac, Power Mac G3/G4, iBook und PowerBook, als nötiges Betriebssystem wird MacOS 8.6 und höher genannt. Der Adapter befindet sich in einem kleinen Gehäuse mit vier Status-Leuchtanzeigen. Da das Gerät über den USB-Port angeschlossen wird, benötigt es kein externes Netzteil und ist somit auch für mobile Anwender (Apple Notebooks) einsetzbar.

Besonders erfreulich ist, dass der Adapter auch für Windows verwendet werden kann. Er empfiehlt sich also für alle, die mit beiden Systemen arbeiten. Kurz die Daten für den PC: Win 98/2000, mitgeliefert wird der Windows Treiber Capi 2.0 und die Anwendersoftware RVS COM Lite (Fax, Eurofile- transfer, Anrufbeantworter). Letzteres fehlt für den Mac. Geboten wird bei ihm nur die Möglichkeit, aus dem Computer Faxe (G3) zu senden und zu empfangen. Dabei wird als Software FAXstf BE 5.0 und höher unterstützt, die im neuen MacOS-System vorinstalliert ist.

Nun wäre der Adapter allein aber nur die halbe Geschichte. Denn wie soll man an die digitale ISDN-Leitung ein analoges Papierfax oder Telefon anschließen? Deshalb bietet die Telekom allen ISDN-Neukunden ein Einsteiger-Paket an, in dem neben dem ISDN-Adapter für Mac und Windows noch ein Analog-Digital-Wandler enthalten ist, für den es aber keine Steuerung über den Computer gibt. (Surf & call Set bestehend aus omni.net USB und dem Terminaladapter TA 2a/b, bei gleichzeitiger ISDN-Anmeldung 199 Mark).

Wohl oder übel muss man sich mit der Konfiguration per Telefontastatur begnügen. Entschließt man sich gar zum Kauf einer kleinen Tk-Anlage (Neben- stellenanlage) aus dem Telekom-Angebot, dann stößt einem aber übel auf, dass nur für Windows-Rechner die erforderliche Software bei- gepackt ist. Dem Mac-Besitzer bleibt, wenn überhaupt möglich, nur das Konfigurieren per Tonwahl-Telefon, was zum schlimmen Geduld- spiel werden kann. Also noch immer nichts mit dem runden ISDN-An- gebot der Telekom für den Macintosh. Andere bieten da mehr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben