Wirtschaft : Telekom Italia legt Rekordgewinn vor

MAILAND .Die Telecom Italia (TI) geht mit einer Rekordbilanz in die Schlußvorbereitungen der Fusion mit der Deutschen Telekom.Allerdings schmiedet der Olivetti-Chef Roberto Colaninno an einer Allianz mit einem Teil der TI-Aktionäre, um der Telekom doch noch beim führenden italienischen Fernmeldekonzern zuvor zu kommen.Nach einer Sitzung des TI-Verwaltungsrates in Turin teilte die Telecom Italia am Dienstag mit, ihr Gruppengewinn sei 1998 um 46,8 Prozent auf 3830 Mrd.Lire (3,8 Mrd.DM) gestiegen.Der Umsatz sei um 6,2 Prozent auf 45465 Mrd.Lire geklettert.Für die Stammaktionäre der Telecom Italia SpA werde die Dividende um 90 auf 280 Lire erhöht."Die Unternehmensergebnisse sind eine Botschaft an die Aktionäre und den Markt, denn sie zeigen das große Potential der Telecom Italia", erklärte der TI-Chef Franco Bernabe.Die positive Tendenz habe sich im 1.Quartal 1999 fortgesetzt.

Nach dem siebten Börsentag der Zeichnungsfrist für das größte feindliche Übernahmeangebot der Geschichte hatte Olivetti am Montag abend lediglich 0,54 Prozent des TI-Kapitals auf seiner Seite.Dennoch zeigte sich Olivetti-Chef Roberto Colaninno zuversichtlich, mindestens 35 Prozent der Aktionäre zu gewinnen und damit die Sperrminorität bei TI zu erhalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben