Wirtschaft : Telekom-Konkurrenz zahlt Wechselgebühr

BONN (dpa).Wer seinen Telefonanschluß für Ferngespräche fest auf das Netz eines Telekom-Konkurrenten umstellen läßt, muß die dabei fällig werdende Wechselgebühr nicht aus eigener Tasche zahlen.Dies ergab am Dienstag eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter führenden deutschen Telefongesellschaften.Dabei kündigten alle befragten Unternehmen an, daß sie die Wechselgebühr selbst an die Telekom zahlen oder neuen Kunden diese Ausgabe ersetzen wollen."Wir versuchen unsere Kunden da möglichst ganz rauszuhalten", sagte etwa ein Sprecher der Münchner Viag Interkom.

Die Firmen reagierten damit auf eine Entscheidung der Bonner Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation vom Vortag.Danach darf die Telekom in diesem Jahr noch einmalig 27 DM, im nächsten Jahr 20 DM und ab 2000 zehn DM von abtrünnigen Kunden verlangen, wenn diese ihren Anschluß für Ferngespräche dauerhaft auf einen anderen Anbieter umstellen lassen.Damit sollen Kosten gedeckt werden, die dem ehemaligen Monopolisten bei der entsprechenden Umstellung seiner Vermittlungsstellen entstehen.Die komplette Umstellung von Telefonanschlüssen einschließlich aller Ortsgespräche ist dagegen generell kostenfrei.

In der dpa-Umfrage erklärten Telekom-Konkurrenten einhellig, daß sie ihre Kunden nicht auf der Wechselgebühr sitzen lassen wollen.So kündigten neben Viag Interkom auch Otelo, Mannesmann Arcor, Debitel, Talkline und TelePassport eine Übernahme dieser Kosten an.Der Sprecher eines Telekom-Konkurrenten räumte allerdings ein, daß diese Ausgabe durch entsprechend höhere Telefontarife indirekt doch beim Endkunden hängen bleiben wird.

Aus dem Kreis der neuen Telefongesellschaften wurde erneut Kritik an der Regulierungsentscheidung laut.So sei es eigentlich nicht nachvollziehbar, daß die Wechselgebühr erst 2000 auf zehn DM sinken solle, hieß es bei Viag Interkom.Schließlich entspreche dieser Betrag dem bereits heute üblichen Standard in anderen Ländern.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben