Wirtschaft : Telekom-Preise deutlich unterboten

Konkurrenten nennen Preise

HAMBURG/GÜTERSLOH (rtr/AFP/ddpADN).Zwei Wochen vor der Öffnung des deutschen Telefon-Marktes haben erste Konkurrenten der Deutschen Telekom ihre Wettbewerbspreis bekannt gegeben.Tele 2, die Tochter des Schwedischen Kinnevik-Konzerns, kündigte am Dienstag an, vom ersten Quartal kommenden Jahres an Telefondienste für Privatkunden in Deutschland anzubieten."Wir werden in jedem Tarif - außer bei Ortsgesprächen - günstiger als heute die Telekom sein", sagte der Deutschland-Chef von Tele 2, Gundolf D.Roeder. Die Preise von Tele 2 werden nach Roeders Angaben zum Teil um mehr als 50 Prozent unter den jetzigen Preisen der Telekom liegen."Ein dreiminütiges Gespräch von Hamburg nach München zwischen 09.00 und 12.00 Uhr vormittags kostet bei uns 89,7 Pfennig.Das ist im Vergleich zu heutigen Telekom-Preisen 50,1 Prozent billiger." Bei dem gleichen Gespräch um 20.00 Uhr spare der Kunde noch immer mehr als ein Drittel.Insgesamt werden die Telefonpreise von Tele 2 (Netzvorwahl 01013) nach Roeders Angaben zwischen 6,9 und 29,9 Pfennig pro Minute (inklusive Mehrwertsteuer) liegen.Abgerechnet werde im Sekundentakt.Vom 15.Januar an sei Tele 2 für Privatkunden erreichbar. Auch der Kölner Regionalanbieter Netcologne will die bisherigen Tarife bei Privatkunden um mehr als ein Drittel unterbieten.Wie Netcologne in Köln mitteilte, sollen so Orts-, Fern- und Auslandsgespräche deutlich günstiger werden.Auch die Grundgebühr liegt mit 24 Mark monatlich knapp unter der der Telekom. Der Medienkonzern Bertelsmann will 1998 ins private Telefongeschäft per Internet einsteigen.Ab März 1998 solle der Dienst Avanti preiswerte Ferngespräche, Bildtelefonie und elektronische Post bieten, sagte Avanti-Geschäftsführer Tonio Bogdanski am Dienstag in Gütersloh.Avanti ermögliche preiswerte Ferngespräche und komplette Multimedia-Leistungen.So könne ein ans Internet angeschlossener Computer in ein Telefon umgewandelt werden, das auch zum Faxen, für elektronische Post sowie für Videokonferenzen einsetzbar sei.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben