Wirtschaft : Telekom senkt erneut Mobilfunk-Preise

BONN (ADN/AFP).Der heiß umkämpfte Telekommunikationsmarkt bleibt in Bewegung.Nachdem die in Bedrängnis geratene Deutsche Telekom erst vor wenigen Wochen dramatische Preissenkungen bei den Festnetzpreisen angekündigt hatte, wartet sie nun mit einer Preissenkung im Mobilfunk auf.Die Bonner Telekom-Tochter T-Mobil senkt ihren Tarif TellyLocal für Wenigtelefonierer im D1-Netz bereits ab 1.Dezember von 1,89 auf 1,29 DM, wie das Unternehmen am Montag in Bonn mitteilte.Das Mobilfunkunternehmen reagiert damit auf geplante Preissenkungen des Konkurrenten Mannesmann Mobil.Der Marktführer mit Sitz in Düsseldorf hatte Mitte vergangener Woche angekündigt, den Minutenpreis beim Fun-Tarif im D2-Netz ab 1.Januar um genau den gleichen Betrag auf ebenfalls 1,29 DM zu senken.Die Minutenpreise in der Nebenzeit betragen bei beiden Wettbewerbern wie bisher 0,39 DM.

Die Telekomtochter T-Mobil bietet außerdem ab Mitte November ein T-D1-Geschenkpaket mit Handy und 24-Monate-Vertrag zu 333 DM an, bei dem im ersten Jahr der monatliche Grundpreis sowie der einmalige Bereitstellungspreis entfallen.Bei dem Handy handelt es sich um ein Siemens C 10 D mit einer Sprechzeit bis zu fünf Stunden.

T-Mobil hat das angepeilte Jahresziel von 4,8 Millionen T-D1-Kunden bereits deutlich übertroffen, wie Unternehmenschef Kai-Uwe Ricke erklärte.Allein seit Jahresbeginn, als der gesamte Telefonmarkt in Deutschland auch für private Anbieter freigegeben wurde, habe sich der Kundenbestand um 53 Prozent auf über fünf Millionen erhöht.Dazu hat laut Ricke insbesondere die Einführung der Ortswahlnummer im Sommer beigetragen, die daraufhin auch von anderen Mobilfunkgesellschaften eingerichtet wurde.

Der Wettbewerb auf dem boomenden Mobilfunkmarkt ist hart.Erst vor wenigen Wochen hatte die Mobilcom AG angekündigt, ab 1999 beim Mobilfunk einen Minutenpreis von durchgehend weniger als 30 Pfennig einzuführen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar