Wirtschaft : Telekom steht offenbar vor größerer Beteiligung

Europäischer Telefonmarkt im Blick

BERLIN (vwd).Die Deutsche Telekom AG, Bonn, steht offenbar vor einem größeren Engagement in einem der wichtigen europäischen Telefonmärkte.Wie die Nachrichtenagentur vwd am Donnerstag aus Reihen des Telekom-Aufsichtsrats erfuhr, war ursprünglich bereits für vergangenen Montag eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung vorgesehen.Tagesordnungspunkt: eine "umfangreiche Beteiligung" in Europa.Da bei den Verhandlungen aber doch noch Punkte offen seien, wurde die Zusammenkunft wieder abgesetzt, hieß es weiter.Nun findet sich das Thema auf der Agenda der nächsten ordentlichen Aufsichtsratssitzung am 26.August.Die Telekom wollte sich dazu nicht äußern.Von einer Sondersitzung sei ihm nichts bekannt, sagte Sprecher Ulrich Lissek.Offen bleibt, ob sich das Gremium mit Personalfragen beschäftigen wird.Um einige Manager der AG und der größten Tochtergesellschaft, T-Mobil, hatten sich wiederholt Gerüchte über eine Ablösung gerankt.Die mögliche Beteiligung soll aus der "gut gefüllten Kriegskasse" der Telekom finanziert werden, so die Aufsichtsratskreise.Die zweite Tranche der genehmigten Kapitalerhöhung, sprich 287 Mill.T-Aktien zu begeben, werde wohl nicht genutzt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben