Telekom-Streiks : Obermann demonstriert Zuversicht

Telekom-Chef Obermann ist zuversichtlich, dass Verdi bald über das neue Angebot verhandeln wird. Offen bleibt, ob die Tarifkommission von Verdi das auch so sieht.

Telekom-Chef Obermann
Telekom-Chef Obermann ist optimistisch den Streik bald beenden zu können.Foto: AFP

DüsseldorfDer Vorstandschef der Deutschen Telekom, René Obermann, erwartet eine Wiederaufnahme der Gespräche mit Verdi über den geplanten Konzernumbau. "Wir sind zuversichtlich, dass die Verhandlungen wieder aufgenommen werden", sagte Obermann in Düsseldorf am Rande einer "Handelsblatt"-Tagung. Vertreter von Telekom und Verdi hatten in den vergangenen Tagen informelle Gespräche über neue Vorschläge des Bonner Konzerns geführt. Das Unternehmen hatte zusätzliche Bonus-Zahlungen und Investitionen in die Weiterbildung der Mitarbeiter angeboten, um die geplante Lohnkürzung von rund neun Prozent abzufedern.

Die Große Tarifkommission von Verdi will über die Vorschläge der Telekom beraten und entscheiden, ob sie eine Grundlage für neue Verhandlungen sein können. Die Telekom will rund 50.000 Beschäftigte in neue Gesellschaften unter dem Dachnamen T-Service auslagern, was Verdi ablehnt. Gegen den Umbau protestieren seit rund vier Wochen täglich bis zu 16.000 Mitarbeiter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben