Wirtschaft : Telekom-Verfahren vor Einstellung Entlastung für Aufsichtsräte

-

Frankfurt (Main ) (AP). Die Staatsanwaltschaft Bonn wird nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ im Juni Ermittlungsverfahren gegen frühere Vorstände und Aufsichtsräte der Telekom einstellen. Dabei geht es um die Zahlung von 11,6 Millionen Euro an den im Juli 2002 ausgeschiedenen Vorstandschef Ron Sommer. Die Ermittlungen richten sich insbesondere gegen den früheren Aufsichtsratschef HansDietrich Winkhaus und gegen Helmut Sihler, der von Juli bis November 2002 Telekom-Chef war. Zwei Stuttgarter Anwälte hatten Ende Juli 2002 wegen des Verdachts der Untreue zu Lasten der Telekom und damit der Aktionäre Strafanzeige erstattet. Dem Blatt zufolge fanden die Staatsanwälte keine Anhaltspunkte für ein strafrechtlich relevantes Fehlverhalten bei der Ausgabe neuer Telekom-Aktien zwecks Finanzierung des Kaufs der US-Mobilfunkgesellschaft Voicestream.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben