Wirtschaft : Telekom-Vertreter fliegen aus dem Aufsichtsrat

Die Aktionäre der italienischen Telekommunikationsgesellschaft Wind haben den Ausschluss der beiden Mitglieder der Deutschen Telekom aus dem Aufsichtsrat des Konsortiums beschlossen. Wind ist ein Joint Venture des italienischen Stromanbieters Enel, der Deutschen Telekom und der France Télécom. Die staatliche Enel ist mit 51 Prozent Mehrheitsaktionär. Die Telekom kündigte in einer Erklärung rechtliche Schritte gegen den Beschluss an. Wie Gewährsleute mitteilten, darf das Unternehmen trotz der Entscheidung seinen Anteil an dem Konsortium nicht verkaufen. Der Ausschluss der Telekom-Vertreter ist eine Reaktion auf Verhandlungen der Deutschen Telekom mit der Telecom Italia über eine Zusammenarbeit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben