Wirtschaft : Telekom wälzt höhere Mehrwertsteuer auf Kunden ab

DÜSSELDORF/BONN (AFP).Die Deutsche Telekom will im Gegensatz zu den meisten privaten Telefongesellschaften die Erhöhung der Mehrwertsteuer zum 1.April voll auf ihre Kunden abwälzen.Ein Telekom-Sprecher bestätigte am Mittwoch, daß die Mehrwertsteuererhöhung von 15 auf 16 Prozent in voller Höhe weitergegeben werden soll.Dagegen wollen nach einer Umfrage des in Düsseldorf erscheinenden Magazins "Wirtschaftswoche" die privaten Telefongesellschaften Mannesmann-Arcor, Mobilcom, Telepassport, Talkline, Interoute Telecom und Netcologne an ihren Tarifen festhalten und die Differenz selbst tragen.Damit setzten die privaten Gesellschaften den Ex-Monopolisten Telekom erneut durch finanzielle Zugeständnisse unter Druck, urteilte die "Wirtschaftswoche".Eine ähnliche Entwicklung zeichnet sich dem Magazin zufolge auch auf dem Mobilfunk-Markt ab.Während die Telekom-Konkurrenten Mannesmann und und E-Plus auf eine Anpassung der Telefontarife verzichteten, wolle das Tochterunternehmen der Deutschen Telekom T-Mobil den neuen Mehrwertsteuersatz über eine um 95 Pfennig höhere Grundgebühr an seine Kunden weitergeben.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben