Wirtschaft : Telekom wagt noch keine Gewinnprognose

BONN (AFP).Trotz der positiven Geschäftsentwicklung im ersten Quartal will sich die Deutsche Telekom noch nicht auf eine Dividendenzusage für das laufende Jahr festlegen."Mehrere entscheidende Einflußfaktoren" für das Geschäftsergebnis, wie die Entwicklung des Wettbewerbs in Deutschland oder die Asienkrise, könnten noch nicht abschließend beurteilt werden, erklärte die Telekom am Mittwoch, einen Tag vor der Hauptversammlung in Hannover.Daher sei auch eine Aussage zu der Gewinnentwicklung des laufenden Jahres noch nicht möglich.Bei ihrem Börsengang im Herbst 1996 hatte die Telekom ihren Aktionären für die Geschäftsjahre 1996 und 1997 feste Dividendenzusagen gemacht.

Am Mittwoch legte die Telekom erstmals einen detaillierten Bericht für das erste Quartal eines Geschäftsjahres vor, nachdem sie die wichtigsten Zahlen bereits bei ihrer Bilanzpressekonferenz Ende April verkündet hatte.Demnach stieg trotz des seit 1.Januar geltenden Wettbewerbs auf dem deutschen Telefonmarkt der Umsatz des Ex-Monopolisten um eine Mrd.DM oder sechs Prozent auf 17,3 Mrd.DM.Der Vorsteuergewinn kletterte um neun Prozent auf 2,4 Mrd.DM und der Gewinn nach Steuern gar um 18 Prozent auf eine Mrd.DM.

Zugleich baute die Telekom ihren Personalbestand in den ersten drei Monaten des Jahres um 3000 Mitarbeiter auf 188 000 weiter ab.Planmäßig verringert wurde auch der Schuldenstand um 1,4 Mrd.DM auf 85 Mrd.DM.Allerdings warnte die Telekom, die weitere Entwicklung des Wettbewerbs könne noch "nicht genau prognostiziert werden".Nur ein Teil der Wettbewerber war bereits zum 1.Januar an den Start gegangen.Außerdem seien noch einige für Entwicklung des Unternehmens wichtige Entscheidungen der Regulierungsbehörde über die Gestaltung des Wettbewerbs in Deutschland strittig oder offen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar