Telekommunikation : Italiener übernehmen AOL-Internetzugänge

Telecom Italia übernimmt für 675 Millionen Euro das Internet-Zugangsgeschäft von AOL in Deutschland. Das italienische Unternehmen wird damit die Nummer zwei im Geschäft mit Breitbandkunden in Deutschland.

Mailand/Berlin - Die Übernahme werde in vier bis sechs Monaten abgeschlossen sein, teilten Telecom Italia und die AOL-Muttergesellschaft Time Warner mit. Telecom Italia ist seit 2003 mit der Tochter Hansenet in Deutschland präsent. Mit der Übernahme des AOL-Zugangsgeschäfts mit seinen 1,1 Millionen Kunden werde Hansenet nun zwei Millionen Breitbandkunden haben, hieß es bei der italienischen Firma.

Die Italiener setzten sich im Bietergefecht gegen Freenet, United Internet und Versatel durch. Noch am Wochenende hatte Freenet laut der Tageszeitung "Die Welt" ein neues Gebot vorgelegt. Dies habe Time Warner allerdings nicht mehr umstimmen können, weil die Angebotsfrist bereits abgelaufen gewesen sei.

Time Warner will sich mit AOL auf das reine Portal-Geschäft zurückziehen, nachdem das Internet-Zugangsgeschäft sowohl in den USA als auch in Europa immer stärker unter Druck geraten war. Auch in Frankreich und Großbritannien will Time Warner das Zugangsgeschäft verkaufen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben