Wirtschaft : Teles will Gewinn verdreifachen

Telekommunikationsdienstleister sehr optimistisch für 2003

-

Berlin (vis). Der Berliner Telekommunikationsdienstleister Teles erwartet im laufenden Jahr, seinen Gewinn fast verdreifachen zu können. „Wir sind zuversichtlich, für 2003 einen Jahresüberschuss von etwa elf Millionen Euro erzielen zu können“, teilte Teles am Dienstag mit der Bekanntgabe der vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2002 mit. Bereits Anfang Januar hatte Vorstandschef Sigram Schindler angekündigt, dass das Unternehmen mit einem Umsatzplus von 20 Prozent im laufenden Jahr rechne. An der Börse legte die TelesAktie am Dienstag bis zum Nachmittag um mehr als sechs Prozent auf 3,15 Euro zu.

2002 hat das Unternehmen nach zwei Jahren in der Verlustzone die Wende geschafft. Mit seiner jetzt vorgelegten Jahresbilanz lag das Berliner Unternehmen deutlich über den eigenen Prognosen. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Teles einen Jahresüberschuss von 3,9 Millionen Euro – nach einem Minus von 11,5 Millionen Euro im Vorjahr. Damit hebt sich das Unternehmen vom negativen Branchentrend ab. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (Ebitda) stieg sogar um 297 Prozent auf 9,2 Millionen Euro. Die Umsätze wuchsen im Vergleich zu 2001 um 26 Prozent auf 69,9 Millionen Euro. Die Zahlen sind allerdings noch nicht testiert, den endgültigen Abschluss will Teles am 1. März präsentieren. Teles bezeichnete die eigene Liquidität als „ausgezeichnet“. Sie habe zum 31. Dezember bei 44,2 Millionen Euro gelegen.

Das Unternehmen, von Schindler 1983 gegründet, beschäftigt heute etwa 400 Mitarbeiter. Der wichtigste Geschäftszweig ist bei der Tochter Strato angesiedelt. Strato vermittelt und verwaltet Internet-Adressen für Privatkunden und mittelständische Firmen. Daneben entwickelt und vermarktet Teles Telekommunikations-Infrastruktursysteme. Große Hoffnungen setzt das Unternehmen dabei auf satellitengestützte Breitbandzugänge ins Internet. Teles bietet „Sky-DSL“ in Konkurrenz zum leitungsgebundenen DSL-Anschluss der Deutschen Telekom an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar