Wirtschaft : Terror schickt Kurse auf Talfahrt

-

(Tsp). Die Bombenanschläge von Madrid und die Angst der Investoren vor einer Wachstumsabschwächung in den USA haben die Aktienmärkte am Donnerstag weltweit auf Talfahrt geschickt. Die Kurse von Staatsanleihen – sie gelten besonders in Krisenzeiten als verhältnismäßig sichere Anlage – und der Euro zogen dagegen zeitweise deutlich an.

Der Deutsche Aktienindex (Dax) verlor in der Spitze mehr als vier Prozent und fiel auf den tiefsten Stand seit Mitte Dezember. „Kurzfristig orientierte Anleger haben auf die Nachrichtenlage zwischenzeitlich mit Panikverkäufen vor allem bei Aktien reagiert, bei denen sie noch Kursgewinne hatten“, sagte Stefan Müller, Händler beim Bankhaus Sal. Oppenheim. Zum Ende des elektronischen XetraHandels konnte sich der Dax wieder leicht erholen auf 3904,95 Punkte (minus 3,46 Prozent) – alle 30 Werte lagen im Minus. Bei den Einzelwerten wurden vor allem die Aktien des Reisekonzerns Tui (minus 7,2 Prozent) und der Lufthansa von den Attentaten in Spanien belastet. Zu den großen Dax-Verlierern gehörten auch die Bayer-Aktien mit einem Abschlag von knapp sechs Prozent. Der Pharmakonzern will 2004 eine deutlich geringere Dividende als im Vorjahr zahlen. Verluste von über vier Prozent mussten auch Continental, Metro und VW hinnehmen.

Am Rentenmarkt stieg der Bund-Future um 0,25 Prozent auf 116,24 Punkte. Der Rex legte auf 119,67 (Mittwoch: 119,63) Zähler zu. Die durchschnittliche Umlaufrendite sank auf 3,58 (3,60) Prozent.

Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2256 (Mittwoch: 1,2299) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8159 (0,8131) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar