TEST NAVIGATIONSGERÄTE : Auf gutem Weg

Die meisten tragbaren Navigationsgeräte leisten gute Dienste, sagt die Stiftung Warentest. Die Tester haben kürzlich 15 Modelle getestet, 12 erhielten die Gesamtnote „gut“ (test 4/2007). Sieger war das „Tom Tom Go 910“ für 500 Euro. Dagegen fiel das billigste Gerät im Test, das „Yakumo Eazy Go XSC Europa“ für 259 Euro, wegen schlechter Navigationsleistung und mangelhafter Handhabung durch.

Alle anderen Modelle haben zuverlässig den richtigen Weg gefunden. Allerdings lässt bei vielen die Handhabung zu wünschen übrig, kritisieren die Tester. So ist bei Fujitsu Siemens das Display so klein, dass man das Ziel nur mit dem mitgelieferten Eingabestift eintippen kann. Außerdem ist der Lautsprecher winzig – die Ansagen sind nur schwer verständlich.

Solche Probleme hat man bei fest installierten Navigationssystemen nicht. Man kann sie perfekt in die Bordelektronik installieren, und sie funktionieren auch im Tunnel. Aber: Während tragbare Modelle schon für unter 300 Euro zu haben sind, können fest eingebaute mehrere Tausend Euro kosten. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben