Wirtschaft : Teures Geheimnis

fw

Mythos und Modernität soll das neue Luxusauto namens "Maybach" von Daimler-Chrysler vereinen. So sieht es zumindest Vorstandsmitglied Jürgen Hubbert, der das rund 5,50 Meter lange und mindestens 300 000 Euro teure Fahrzeug am Dienstag auf dem Genfer Autosalon präsentierte - ohne es ganz zu enthüllen. Freie Sicht auf den Maybach gibt es erst später in diesem Jahr. Etwa 1000 Maybachs jährlich will Daimler-Chrysler produzieren. Firmenchef Jürgen Schrempp kündigte an, das Unternehmen werde 2002 mehr als 2,6 Milliarden Euro verdienen. Seinen Optimismus begründete er mit neuen Produkten, die demnächst auf den Markt kommen sollen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar