Wirtschaft : TF 1 liegt auf der Lauer

-

Seit 2002 verstand es der französische TV-Konzern

TF 1 , sich als Interessent für Pro Sieben Sat 1 im Gespräch zu halten. Die börsennotierte Gruppe, hierzulande mit dem Sender Eurosport präsent, kommt in Frankreich auf 32 Prozent Zuschaueranteil. Für TF 1 spricht, dass der bisherige Mehrheitseigentümer von Pro Sieben Sat 1, Haim Saban, bei TF 1 im Aufsichtsrat sitzt und enge Kontakte zu Vorstandschef Patrick Le Lay pflegt. Das Kartellrecht stünde TF 1 ebenso wenig im Weg wie branchenfremden Finanzinvestoren und General Electric . GE, einer der größten Mischkonzerne weltweit und ebenfalls börsennotiert, ist im Bereich Technologie, als Finanzdienstleister, Kunststoffproduzent und Betreiber der Sendergruppe NBC Universal aktiv. An wen die Investoren um Saban auch verkaufen werden: Niemand würde wie Springer 2,5 Milliarden Euro zahlen. Das hätte einer Verdreifachung des Investments entsprochen. Ob finanzstarke deutsche Firmen wie der Baue r-Verlag Interesse bekunden, ist fraglich. Ihm würden wegen der Anteile an RTL 2 Probleme mit dem Kartellamt drohen. usi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben