Wirtschaft : Thyssen sieht sich in "exzellenter Form"

DÜSSELDORF (dpa).Der Thyssen-Konzern hat im ersten Halbjahr 1997/98 (30.September) kräftig zugelegt und präsentiert sich in "exzellenter Form".Der Umsatz stieg im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 24 Prozent auf rund 22,3 Mrd.DM, teilte die Thyssen AG am Dienstag in Düsseldorf mit.Der Gewinn vor Steuern übertraf mit 863 Mill.DM den Vorjahreswert um 37 Prozent.Den absolut größten Ergebnisbeitrag leistete der Bereich Stahl, der zugleich den höchsten Zuwachs erzielte.Für das Gesamtjahr erwartet der Konzern eine kräftige Steigerung des Ergebnisses.

Überaus positiv entwickelte sich den Angaben zufolge der neue Stahlbereich.Im Vergleich zum ersten Halbjahr 1996/97 kletterte der Umsatz von 4,7 Mrd.DM auf knapp 7,5 Mrd.DM.Dies sei sowohl auf die Gründung von Thyssen Krupp Stahl als auch auf die lebhafte Stahlnachfrage zurückzuführen.Die Rohstahlerzeugung sei einschließlich der anteiligen Produktion der Hüttenwerke Krupp Mannesmann um 58 Prozent gestiegen.Im Bereich Investitionsgüter und Verarbeitung erzielte Thyssen Industrie ein Umsatzplus von 44 Prozent.Der Umsatz der Thyssen Handelsunion sei trotz erheblicher Portfoliobereinigungen um vier Prozent gewachsen.In den ersten sechs Monaten 1997/98 buchte Thyssen 22 Prozent mehr Aufträge als im Vorjahreszeitraum.Aufgrund der guten Auftragslage rechnet das Unternehmen auch in den nächsten Monaten mit einem sehr erfreulichen Geschäftsverlauf.Thyssen Industrie dürfte 1997/98 beim Gewinn die vorjährige Bestmarke übertreffen, Thyssen Handelsunion werde nochmals zulegen.Den größten Sprung werde jedoch der Stahlbereich machen, hier könnte sich der Gewinn mehr als verdoppeln.Das Unternehmen geht davon aus, auch für das laufende Jahr eine attraktive Dividende ausschütten zu können, hieß es.Ende März beschäftigte der Konzern gut 122 000 Mitarbeiter, 4,5 Prozent weniger als Ende September 1997.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben