Ticket-Kauf : Bahn-Kunden sollen Nummern ziehen

Eigentlich bemüht sich die Bahn seit langem, das Image als verstaubter Staatsbetrieb loszuwerden. Ob der neueste Coup des Konzerns dazu beiträgt, ist zumindest zweifelhaft.

BerlinFahrgäste sollen beim Ticketkauf am Bahn-Schalter künftig Nummern ziehen. In den 31 großen Reisezentren will die Deutsche Bahn Wartezeiten angenehmer gestalten. Die Fahrgäste könnten mit dem neuen System, das etwa aus Ämtern bekannt ist, ihre Reise ohne Stress beginnen, glaubt Jürgen Büchy, Geschäftsführer bei DB Vertrieb. Statt in der Schlange zu stehen, könnten die Kunden entspannt warten. Ein Test des Aufrufsystems im Bahnhof Ingolstadt sei gut angekommen, hieß es vonseiten der Bahn.

Zusätzlich sollen die bundesweit 40 größten Stationen Sofortfahrer-Schalter für eilige Reisende bekommen, die ohne Beratung abfahren wollen. In vielen Reisezentren gibt es fortan außerdem das Angebot, spezielle Termine für ausführliche Beratungen zu vereinbaren. Die Bahn hat insgesamt gut 400 Reisezentren. (sf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben