Ticketverkauf : Computerstörung bei Deutscher Bahn behoben

Bahnreisende können wieder ohne Probleme Fahrkarten kaufen. Die Störung am Computersystem der Bahn ist in der Nacht zum Donnerstag behoben worden. Kunden hatten am Mittwoch wegen des Ausfalls keine Tickets an Schaltern, Automaten und im Internet kaufen können.

bahn
Am Mittwoch hatten Bahnreisende Pech, denn Tickets gab es keine. -Foto: dpa

Hamburg"Pünktlich zum Berufsverkehr läuft alles wieder rund", sagte ein Bahnsprecher am frühen Donnerstagmorgen. Techniker hätten während der Nacht alle Systeme "Schritt für Schritt" wieder in Betrieb genommen. Bahnkunden hatten am Mittwoch wegen des Ausfalls keine Fahrkarten an Schaltern, Automaten und im Internet kaufen können.

Betroffen waren auch Reiseauskunfts- und Anzeigesysteme auf den Bahnhöfen, wodurch es bundesweit zu Verzögerungen im Zugverkehr kam. Bereits während der Nacht kam es nach Angaben des Sprechers zu keinen Verspätungen mehr. "Alles lief reibungslos." Bereits am frühen Mittwochabend funktionierten die Anzeigesysteme wieder. Techniker arbeiteten die ganze Nacht und konnten auch die Verkaufssysteme wieder zum Laufen bringen.

Bahn forscht noch nach Ursache

Zur Ursache des Netzwerkausfalls, der am Mittwoch den Ticketverkauf in Deutschland praktisch lahmgelegt hatte, konnte der Sprecher noch keine Angaben machen. "Die Fehler werden jetzt gründlich analysiert, damit sich so etwas in Zukunft nicht wiederholt." Frühestens im Laufe des Donnerstags könnten nähere Angaben über den Grund des Ausfalls gemacht werden.

In den Zügen, S-Bahnen und Bussen des bundeseigenen Konzerns fahren täglich mehr als fünf Millionen Menschen. Über die Schienen rollen rund 1300 Fern- und mehr als 22.000 Regionalzüge. Bundesweit gibt es gut 400 Reisezentren und 7000 Fahrkartenautomaten. (imo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar