TIPPS FÜR GRÜNDER : Hilfe bei der Finanzierung

In der Gründungsphase müssen Unternehmer zunächst Kapitalgeber finden. Eine Möglichkeit hierfür ist das so genannte „Crowdfunding“ im Internet, bei dem Personen für Projekte spenden oder in diese investieren. Die

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ermöglicht es mit einem speziellen Modell, das eingesammelte Kapital zu verdoppeln. Sie gewährt die Kreditsumme noch einmal, die Gründer privat oder durch Spenden eingenommen haben. Erfolgversprechend sind vor allem in der Anfangsphase Mischkalkulationen aus Spenden, eigenen Umsätzen und öffentlichen Geldern. Fördermittel stellen zum Beispiel der Europäischer Sozialfonds, das Bildungsministerium oder die Agentur für Arbeit bereit. Weitere Informationen unter: germany.ashoka. org, www.soziale-oekonomie. de, www.soziale-unternehmen-berlin.de. uth

0 Kommentare

Neuester Kommentar